Home   Kontakt   Anfahrt   Impressum   AGB     English    

Übersicht der vertretenen Künstler

© für alle Texte und Abbildungen bei Drucken & Lernen

 

 

 

Dominik Brötz

Dipl. Designer
geboren 1976

 

Sammelte Erfahrungen während seiner Studienzeit in multimedialer Gestaltung, Animation, Typografie, Fotografie und anderen kreativen Bereichen. Einblicke in konkrete Produktionsabläufe verschafften ihm unter anderem die Druckerei "Dorndruck", die Trickfilmproduktion "Clayart", sowie die Agentur für Multimediale Kommunikation "das Pferd". Nach Abschluss des Studiums an der Fachhochschule in Mainz im Jahr 2004 gründete er "kunja.de - mediendesign" und arbeitet seitdem freiberuflich als selbständiger Designer.

Dominik Brötz entwarf unter anderem die Vorsatzpapiere „Biene“, „Frösche“ und „Kolibri“.

Arbeitsproben unter www.kunja.de

 

 

 

 

Bernhard Dorn

Drucker, Holzschneider

geboren 1963

 

Ursprünglich aus der Elektronik kommend übernahm er im Jahr 1987 eine Offsetdruckerei und begann aus Freude am Metier 1990 das Handpressen-Drucken als „Dornpresse Raunheim“. Hier enstanden im Laufe der Zeit viele Bildkunst-Blätter, zarte Büchlein und langsam ein kleines Buchdruck-Museum, die "Worschdkisch". Hauptarbeitsgebiete sind derzeit Offset- und Buchdruck, Grafik und Journalistik.

 

Bernhard Dorn gestaltete Vorsatz- und Geschenkpapiere, schnitt und druckte viele Bildkunst-Blätter. Kontaktaufnahme unter

info(at)drucken-und-lernen.de

 

 

 

 

Anne von Karstedt

Illustratorin, Holzschneiderin 

geboren 1970

 

Ein waschechte Hamburgerin, studierte dort auch 1992 - 1998 Illustration an der Fachhochschule für Gestaltung, natürlich mit Diplom. Danach schwamm sie über den Kanal und schloss einen Studienaufenthalt am Edinburgh College of Art mit „Master of Design“ ab.

 

Seit 2004 kann man sie in der graphischen Abteilung des Museums der Arbeit in Hamburg finden.

 

Anne von Karstedt gestaltete das Vorsatzpapier „Käfer“ und druckte verschiedene Buchkunst- und Kunstbuch-Werke.

 

 

 

 

Hans-Hilmar Koch

Grafiker, Handpressendrucker 

geboren 1960

 

1980 - 1983 studierte er in Quedlinburg Dipl.-Agrar-Ingenieur für Versuchswesen und übersiedelte dann nach Mecklenburg. Von 1988 bis 1990 zog er den grauen Kittel an und erlernte die Berufe Schriftsetzer und Buchdrucker bei der Buchdruckerei „Karl Keuer“ in Bützow. Er arbeitete im Anschluss bis 1996 als Grafiker am Theater Güstrow. Ab 1996 widmete er seine Kraft dem Aufbau und der Inbetriebnahme (1998) einer historischen Buchdruckerei in Krakow am See (Mecklenburg). Seit dem ist er dort tätig als Buch- und Grafikdrucker, Museums- und Kursleiter.

 

Hans-Hilmar Koch gestaltete das Vorsatzpapier „Fischwelt“ und druckte verschiedene Buchkunst-Werke.

Mehr zu Buchdruck-Museum und Kursangebot unter www.druck-buchkultur.de

 


  

 

 

Rolf Lock

Kalligraf, Maler

geboren 1955


Der Dürener Künstler begann seinen Werdegang mit einer Ausbildung zum Schriftlithografen. Von 1978 - 1982 studierte er Design an der Fachhochschule Aachen und arbeitete danach als Grafiker für Industrie, Agenturen und Museen.

Im Jahr 1991 gründete er eine eigene Handpresse und ist seit 1993 „freiberuflicher Künstler“. Er bietet in regelmäßigen Abständen mehrtägige Kalligrafieseminare und Kurse an.


Rolf Lock zeichnete die Pinguine des gleichnamigen Vorsatzpapieres, schnitt und druckte die Holzformen für „Eulen“ und „Heuschrecken“.


Kontaktaufnahme unter lock-brucker(at)freenet.de möglich.

 

 

 

 

Claus Lorenzen

Jurist, Handpressendrucker

geboren 1951


Er betreibt seit 1989 die Presse „Officina Ludi“ in Großhansdorf bei Hamburg. In der Hansestadt war er bis 2006 als Richter tätig. Seiner sehr aktiven Buchdruckwerkstatt entspringen viele Einblattdrucke, Broschüren und illustrierte Bücher. In den letzten Jahren entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit mit der Buchdruckabteilung des Hamburger Museums der Arbeit.

Neben seinen Buchdruck-Büchern, die von bekannten Künstlern wie Hannes Binder, Albrecht von Bodecker, Egbert Herfurth und Joachim Jansong illustriert wurden, zeichnet Claus Lorenzen auch verantwortlich für die „Literarischen Tischsets“.


Von Claus Lorenzen stammt das Buch „Der Schachspieler“.


Arbeitsproben unter www.officinaludi.de

 

 

 

 

Thomas Marutschke

Illustrator und Dipl. Designer

geboren 1961


Studierte von 1982 - 1987 Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Darmstadt. Seit 1987 arbeitet er als freiberuflicher Illustrator und Designer. Gründete 1990 die „Trashline Studios“ (Studio für Illustration und Mediendesign) in Rüsselsheim. Zusammenarbeit seit 1997 mit der „Dornpresse Raunheim“ bei künstlerischen Hochdruckgrafiken (Holz- und Linolschnitte). Seit 2001 freie digitale Arbeiten, diverse Buch- und Grafikprojekte und verschiedene Ausstellungsbeteiligungen.


Von Thomas Marutschke stammen Vorsatzpapiere, die Illustrationen des Histo-Monte-Spielplanes und verschiedene Bildkunst-Blätter.

Arbeitsproben unter www.marutschke.illustration.de

 

 

 

 

Karin Neumert-Marutschke

Dipl. Designerin

geboren 1966


Sie studierte von 1985 bis 1990 Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Darmstadt. Seitdem arbeitet sie als freiberufliche Grafik-Designerin mit den Schwerpunkten Corporate Design, Typografie und redaktionelle Gestaltung für diverse Verlage, Redaktionen und Wirtschaftsunternehmen. Sie gründete 1990 mit Thomas Marutschke die „Trashline Studios“ (Studio für Illustration und Mediendesign) in Rüsselsheim.


Karin Neumert-Marutschke gestaltete das Geschenkpapier „Signs“ und illustrierte verschiedene Bildkunst-Blätter.

Kontaktaufnahme unter karin@trashline.com möglich.

 

 

 

 

Maja Oppel

Illustratorin

geboren 1939


Die Berlinerin studierte 1956 - 1960 Illustrationsgrafik und arbeitete danach freiberuflich und angestellt für verschiedene große Werbeagenturen in Hamburg und Frankfurt. Jetzt ist sie nur noch in Bereichen tätig, die ihr Spaß machen: Buchillustration und freie Grafik.


Maja Oppel zeichnete unter anderem die Vorsatzpapiere „Sirtakikatzen“ und „Katzen“. Kontaktaufnahme unter

info(at)drucken-und-lernen.de

 

 

 

 

Mathias Roy

Grafik-Designer, Dipl. Designer

geboren 1965

 

Mathias Roy ist Grafik-Designer, arbeitet seit 20 Jahren in vielen Bereichen seines Berufs. Seine Hauptaufgabe ist die Entwicklung von Corporate Identity-Programmen, Firmenliteratur, Büchern - für die Industrie, Finanzwelt, Museen und jeden, der seine Arbeit haben will.

 

Mathias Roy entwarf das Vorsatzpapier „Platine“.

 

Kontaktaufnahme unter automathias(at)t-online.de möglich

 

 

 

 

 

 

Thomas Schädel

Kulturanthropologe, Masseur und medizinischer Bademeister 

geboren 1965


Er sammelte seine ersten Erfahrungen in der Comic-Kunst zusammen mit dem Grafiker Roland Stein im legendären griechischen Restaurant „Hellas“ in Rüsselsheim.


Hauptberuflich arbeitet er im Bereich Physiotherapie und beteiligt sich grafisch an verschiedenen Projekten; berüchtigt ist sein bedächtig reduktiver Stil, der allen überflüssigen Schnickschnack gekonnt vermeidet. Hauptwerk ist jährlich der von einer exklusiven Fangemeinde sehnsüchtig erwartete „Space Shäddle Enterprises“-Kalender.


Thomas Schädel zeichnete die Vorlagen der Blätter „Schwarzkünstler“ und „Tor!“.

Kontaktaufnahme unter honz65(at)yahoo.de möglich.

 

 

 

 

 

Kurt Wörsdörfer

Fotograf und Fotokünstler

geboren 1955

 

Seine fotografischen Themen waren die Portrait- und Aktfotografie in Schwarzweiß, Schwerpunkt dabei die Veredelung der Fotografien durch Kolorierungen.

Internationale Ausstellungsbeteiligungen rund um die Welt und nationale Ausstellungen, u. a. bei der Adam Opel AG (Rüsselsheim) im Rahmen der Ausstellung „Siebzehn Fotografen“, waren wichtige Stationen.

Neun Jahre war er als Juror beim „Hasselblad Austrian Super Circuit“, dem weltgrößten Fotosalon, beteiligt.

 

Sein neues Arbeitsgebiet ist die Digitale Bildbearbeitung im Rahmen des Projektes HEADCRIME ARTWORK.

Hier steht die Zusammenarbeit mit Musikern aller Stilrichtungen im Vordergrund.

Das musikalisch Entstandene zu visualisieren ist sein Anspruch.

 

Von Kurt Wörsdörfer stammt das Vorsatzpapier TOT 1.

 

Arbeitsproben unter www.headcrime-artwork.de

 

 

 

 

Die Inhalte der Seiten, die durch Anwählen der Links auf dieser Seite erscheinen, liegen in der Verantwortlichkeit der jeweiligen Seitenbetreiber.

  zuletzt aktualisiert: 20.12.2010